Messung der Handgreifkraft, der körperlichen Fitness

Messung der Handgreifkraft, der körperlichen Fitness (mittels Fahrradergometer) und der körperlichen Aktivität (mittels Bewegungsmessgeräten)

Ihre Handgreifkraft wird an der linken und rechten Hand mit einem Dynamometer (Handkraftmesser) gemessen. Das Messgerät besteht aus einem Griff und einem Belastungsmesser und Sie werden bei der Messung aufgefordert den Griff „so kräftig wie möglich zusammenzudrücken“.

Der Fahrradergometer-Test dient der Bestimmung Ihrer körperlichen Fitness. Vor diesem Test wird geprüft, ob für Sie ein erhöhtes gesundheitliches Risiko unter körperlicher Belastung besteht. Nur wenn keine medizinischen Gründe dagegen sprechen, werden Sie den Test durchführen. Der Fahrradergometer-Test wird unter submaximaler Belastung durchgeführt, wobei Sie maximal 85 % Ihrer vorab geschätzten altersabhängigen maximalen Herzfrequenz erreichen werden. Der Test besteht aus einer 1-minütigen Vorbelastungsphase, einer maximal 8-minütigen Belastungsphase und einer 2-minütigen Nachbelastungsphase. Die Herzfrequenz wird während der Testdurchführung kontinuierlich aufgezeichnet. Falls es während des Tests zu gesundheitlichen Störungen kommen sollte (z. B. Schmerzen im Brustbereich, Herzrhythmusstörungen, Unwohlsein, Schwindel), wird der Test unverzüglich abgebrochen.

Zur Messung der körperlichen Aktivität wird Ihnen im Studienzentrum ein kleiner Sensor, ähnlich einem Schrittzähler (Akzelerometer) angelegt. Der kleine, am Körper getragene wasserdichte Sensor misst 7 Tage lang Ihre Aktivität und Bewegungen. Das Tragen des Sensors beeinträchtigt nicht Ihren Tages- und Nachtrhythmus. Nach Ablauf der 7 Tage möchten wir Sie bitten, uns das Gerät in dem von uns mitgegebenen Freiumschlag zurückzusenden.

zurück